7.9.2021 – COVID-Positiver wollte in Wien Gerichtsgebäude betreten

8.9.2021 Wien. Ein 34-jähriger serbischer Staatsangehöriger steht im Verdacht, gestern, gegen 16:00 Uhr, versucht zu haben, trotz positivem Covid-Test und Symptomen ein Gerichtsgebäude zu betreten, um einer Ladung als Beschuldigter nachzukommen.

Dem dortigen Sicherheitsmitarbeiter zeigte er den positiven Coronatest, woraufhin ihn dieser des Gebäudes verwies und ihn daran hinderte, es erneut zu betreten.

Kompetenzteams der Wiener Bereitschaftseinheit hielten den 34-Jährigen daraufhin an. Er wurde mit dem Rettungsdienst in ein Spital gebracht.

Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien wurde er wegen des Verdachts der vorsätzlichen Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten auf freiem Fuß angezeigt.

Werbung: