6.6.2020 – Schlägerei in Feldbach

6.6.2020 Feldbach/Steiermark. Nach einem Raufhandel mit rund 15 Beteiligten in der Nacht auf Samstag, 6. Juni 2020, widersetzten sich zwei alkoholisierte Oststeirer im Alter von 18 und 19 Jahren der Amtshandlung. Die Ermittlungen laufen.

Kurz nach 00.30 Uhr wurden mehrere Polizei-Streifen zu einer offensichtlichen Massenschlägerei zur Park & Ride Anlage am Bahnhof Feldbach gerufen. Als die Beamten dort eintrafen, liefen mehrere der dort anwesenden Personen fluchtartig in Richtung Fußgängerbrücke bzw. Stadtgebiet Feldbach davon.

Ein ebenso flüchtender 18-jähriger Südoststeirer konnte noch von einem Polizisten verfolgt und am Grünstreifen vor der Brücke erfasst werden. Dabei versuchte sich der 18-Jährige immer wieder loszureißen und beschimpfte die Beamten, sodass er letztlich am Boden fixiert werden musste.

Ein zu diesem Zeitpunkt auch vor Ort anwesender 19-Jähriger aus dem Bezirk Südoststeiermark versuchte seinen Freund offenbar zu unterstützen und rannte plötzlich auf einen Beamten zu. Dabei konnte sich ein Polizist noch rechtzeitig in den Weg stellen und einen tätlichen Angriff verhindern. Auch der 19-Jährige wurde unter heftigem Widerstand fixiert.

Polizisten überstellten die beiden Festgenommenen in der Folge auf eine Polizeiinspektion, wo bei beiden eine schwere Alkoholisierung festgestellt werden konnte.

Bei den bisherigen Ermittlungen stellte sich heraus, dass sich offenbar eine Gruppe von Jugendlichen aus dem Bezirk Hartberg auf den dortigen Parkplatz zu den Jugendlichen aus Feldbach begab, wobei der Grund bislang noch nicht geklärt ist.

In der Folge kam es zu einem Raufhandel der Personen, wobei ein Teil der Beteiligten aus dem Raum Hartberg offenbar noch vor Eintreffen der Polizei mit zwei Fahrzeugen flüchtete.

Bisherigen Erhebungen zufolge wurden zumindest drei Personen leicht verletzt (neben den beiden Festgenommenen auch ein 22-jähriger Südoststeirer). Auch ein Polizist dürfte beim Widerstand leicht verletzt worden sein.

Die Ermittlungen zu den flüchtigen Personen und dem genauen Hergang des Vorfalles laufen.

Hinweise sind an die Polizeiinspektion Feldbach unter 059133/6120 erbeten.

Werbung: