28.1.2021 – Unfall in Matrei in Osttirol

29.1.2021 Matrei in Osttirol. Am 28.1.2021, gegen 16:30 Uhr, lenkte ein 34-jähriger Serbe ein Sattelzugfahrzeug mit Aufleger in Matrei in Osttirol auf der schneeglatten Felbertauernstraße mit teils durchdrehenden Rädern im Schritttempo bergwärts in Richtung Mittersill.

Zwei nachkommende Sattelzugfahrzeuge mit Auflegern fuhren trotz des Kurvenbereiches auf der Gegenfahrbahn an dem langsam fahrenden Sattelzugfahrzug vorbei, um nicht selber auf der schneeglatten Fahrbahn stehenzubleiben.

Eine aus der Gegenrichtung kommende 39-jährige Österreicherin bremste ihren PKW, in welchem als Beifahrer eine 45-jährige Österreicherin mit ihrem 6-jährigen Sohn saß, als sie beim Einfahren in den Kurvenbereich das auf ihrer Fahrspur entgegenkommende Sattelzugfahrzeug sah, ab, geriet dabei ins Schleudern und kollidierte mit dem Sattelzugfahrzeug, welches von einem 57-jährigen Österreicher gelenkt wurde.

Durch den Unfall war die Felbertauern Mautstraße sodann bis 17.00 Uhr für den gesamten Verkehr blockiert.

Die Lenkerin des PKW erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades und wurde von der Rettung Matrei in das KH Lienz gebracht.

Die weiteren beteiligten Personen erlitten keine Verletzungen.

Am PKW entstand erheblicher Sachschaden, am beteiligten Sattelzugfahrzeug leichter Sachschaden.

Die mit den Lenkern durchgeführten Alkoholtests verliefen negativ.

Im Einsatz standen die FFW, die Rettung mit einem Notarzt und die Polizei.

Der Abschlussbericht wird an die StA erstattet werden.

Werbung: