22.11.2021 – Fund einer Fliegerbombe in Hall in Tirol

23.11.2021 Hall in Tirol. Am 22.11.2021, um 16:22 Uhr, wurde von einem Arbeiter bei Grabungsarbeiten auf einer Baustelle hinter einem Lebensmittelmarkt in Hall in Tirol in einer Baugrube in 3 – 4 m Tiefe eine ca. 250 kg schwere Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg festgestellt.

Nach Anforderung von Spezialkräften mussten angrenzende Lebensmittelhändler und ein Ärztezentrum, die sich innerhalb des Sperrkreises von 100 m befinden, geräumt werden.

Dabei wurden ca. 180 Personen aus dem Sperrkreis evakuiert. Der angeforderte Entminungsdienst aus Linz traf gegen 20:00 Uhr ein.

Zur Entschärfung mussten dann die Tiroler Straße (B 171), die Gleise der ÖBB und zuführende Fußwege gesperrt werden. Um 21:10 Uhr war die Entschärfung abgeschlossen und sämtliche Sperren konnten wieder aufgehoben werden.

Werbung: