17.5.2019 – Tödlicher Unfall in Golling

18.5.2019 Golling/Salzburg. Am 17. Mai 2019 fand in Golling an der Salzach eine Kindersicherheitsolympiade des Salzburger Zivilschutzverbandes statt.

Unter anderem waren das Rote Kreuz, die Wasserrettung, die Bergrettung, die Polizei, das Bundesheer und die Freiwillige Feuerwehr Golling vor Ort.

Gegen Mittag geriet die Teleskopmastbühne der Freiwilligen Feuerwehr aus derzeit unbekannten Gründen in eine 110kV Leitung.

Zu diesem Zeitpunkt befanden sich 7 Kinder (im Alter von 10 und 11 Jahren) und ein 45-jähriger, einheimischer Drehleitermaschinist im Bedienkorb.

Die 7 geschockten Kinder wurden schnellst möglich durch die anwesende Bergrettung Golling aus dem Korb geborgen und von der Rettung in das Landeskrankenhaus Salzburg zur ärztlichen Untersuchung gebracht.

Der Drehleitermaschinist verstarb, trotz Reanimationsversuche durch den Notarzt, noch an der Unfallstelle.

Werbung: