16.7.2019 – Schlägerei in Innsbruck

17.7.2019 innsbruck/Tirol. Am 16.7.2019, gegen 21:19 Uhr, kam es in einer Straßenbahngarnitur in Innsbruck zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen insgesamt fünf Afghanen.

Die Beteiligten gingen dabei mit Faustschlägen aufeinander los, wobei zwei Afghanen Verletzungen unbestimmten Grades erlitten.

An der Haltestelle Museumstraße 10 stiegen alle Beteiligten aus.

Vor Eintreffen der Polizei konnten zwei der beteiligten Männer flüchten, die drei anderen Afghanen (zwischen 17 und 26 Jahren alt) waren noch am Einsatzort.

Die beiden Verletzten wurden durch die Rettung noch vor Ort medizinisch versorgt.

Die Erhebungen zur Ausforschung der weiteren Beteiligten sind im Gange.

Nach Abschluss der Ermittlungen wird ein Bericht an die zuständige Staatsanwaltschaft Innsbruck erstattet.

Bearbeitende Dienststelle: PI Innsbruck-Saggen

Werbung: