14.8.2013 – Bergrettung am Großglockner

15.8.2013. Vier deutsche Alpinisten brachen am 13.8.2013, gegen 06:00 Uhr, von der Stüdlhütte (2801m) über den Stüdlgrat Richtung Gipfel des Großglockner auf. Für den Aufstieg auf den 3798m hoch gelegenen Gipfel des Großglockners brauchten sie bereits den ganzen Tag.

Beim Abstieg, welcher bereits in den Abend bzw. Nachtstunden erfolgte, seilten sie vom Kleinglockner zum Eisleitl ab. Nachdem sie im untersten Bereich des Eisleitl keine Bohrhaken (zum weiteren Abseilen) finden konnten und aufgrund ihrer starken Ermüdungserscheinungen, setzten sie am 14.8.2013, um 03:26 Uhr, einen Notruf ab.

Die Bergrettung Kals stieg zu den Bergsteigern auf und in weiterer Folge gelang der gemeinsame Abstieg zur Adlerruhe. Die vier Bergsteiger waren nicht verletzt, allerdings vollkommen erschöpft.

Werbung: