13.12.2014 – Brand in Bad Ischl

13.12.2014 Bad Ischl/Oberösterreich. Eine Aufzuchtanlage für Cannabispflanzen dürfte der Auslöser eines Wohnungsbrandes am 13. Dezember 2014 gewesen sein.

Gegen 7:30 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu einem Wohnungsbrand in Bad Ischl gerufen.

Das Feuer konnte durch die Feuerwehr rasch unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Bei der Brandursachenermittlung durch einen Brandermittler des Bezirkspolizeikommando Gmunden und einen Sachverständigen wurde festgestellt, dass das Feuer im Zimmer einer im zweiten Stock gelegenen Wohnung ausgebrochen war.

Der 33-jährige Wohnungsmieter hatte in dem Zimmer aus einem Holzkasten eine Cannabis-Aufzuchtanlage gebaut. Dazu hatte er eine Wärmelampe und einen Lüfter in dem Kasten installiert und den Kasten mit Klebeband abgedichtet.

Durch diese Konstruktion dürfte es zu einer Überhitzung der Geräte gekommen sein, wobei der Kasten Feuer fing. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Der 33-jährige Mieter sowie ein 37-jähriger Nachbar begaben sich, mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung, kurzfristig ins LKH Bad Ischl.

Werbung: