11.7.2021 – Tödlicher Unfall auf der B181 in Achenkirch

12.7.2021 Achenkirch/Tirol. Am 11. Juli 2021, gegen 14:25 Uhr, ereignete sich im Gemeindegebiet von Achenkirch auf der B181 bei KM 21,2 ein schwerer Verkehrsunfall bei dem drei Fahrzeuge beteiligt waren.

Ein Lenkerin fuhr mit ihrem PKW auf der Achenseestraße in Fahrtrichtung Inntal und überholte trotz Sperrlinie einen vor ihr in dieselbe Richtung fahrenden PKW. Dieser wurde von einem Mann gelenkt der auf dem Beifahrersitz seine Frau mitführte. Beim Überholvorgang kam der Lenkerin ein PKW entgegen, der ebenfalls von einem Mann gelenkt wurde, der auf dem Beifahrersitz seine Frau mitführte.

Der PKW der Lenkerin kollidierte zuerst seitlich mit dem von ihr überholten PKW und drehte sich quer auf der Gegenfahrbahn. Der entgegenkommende PKW kollidierte sodann frontal mit der linken PKW-Seite der Lenkerin.

Das Fahrzeug der Frau wurde durch diesen Aufprall über den entgegenkommenden PKW hinweggeschleudert und überschlug sich. Darüber hinaus brach das Fahrzeug hinter der ersten Sitzreihe in zwei Teile, welche jeweils links und rechts neben der Fahrbahn zum Liegen kamen.

Nachkommende PKW-Lenker setzten sofort die Rettungskette in Gang.

Die Lenkerin verstarb trotz der Erste Hilfe-Maßnahmen aufgrund ihrer schweren Verletzungen an der Unfallstelle.

Die anderen vier Personen erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden mit den NAH in das Krankhaus Agathried geflogen bzw mit Rettung in das BKH Schwaz verbracht.

Die beteiligten Fahrzeug wurden total bzw. schwer beschädigt und von einem Abschleppdienst geborgen.

Die B181 – Achenseestraße war für die Dauer der Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten von 3 Stunden komplett gesperrt.

Im Einsatz standen die FFW Achental und Achenkirch mit 50 Einsatzkräften, mehrere RTWs aus dem Bezirk Schwaz und Deutschland, sowie 2 NAH, ein örtlicher Abschleppdienst und die Polizei.

Nach Abschluss der Erhebung wird ein Bericht an die zuständigen Behörden erstattet.

Aufgrund der laufenden Verständigung der Angehörigen können derzeit keine näheren Daten zum Alter und der Nationalität der Beteiligten bekanntgegeben werden.

Werbung: