Vollsperrung zwischen Obergünzburg und Friesenried 25.10. bis 2.11.2013

Vollsperrung wegen umfangreichen Holzfällungen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit im Bereich der Ebersbacher Steige

16.10.2013. Die Steigungsstrecke östlich von Obergünzburg im Zuge der Staatsstraße 2055, auch als Ebersbacher Steige bekannt, ist seit Jahren ein unfallauffälliger Streckenabschnitt.

Wegen des starken Gefälles und teils kurvigen Verlaufs der Straße, kommt es hier immer wieder zu Unfällen.
Aus diesem Grund wurden bereitsMaßnahmen, wie Geschwindigkeitsbegrenzungen, aufgelöste Richtungstafeln oder das Schlagen von Schutzplanken durch die Unfallkommission Ostallgäu umgesetzt.

Nun soll ein weiterer Gefahrenpunkt in Angriff genommen werden.

Da die gesamte Steige im Waldgebiet verläuft, bringt der Bewuchs viel Schatten auf die Fahrbahn. Dadurch trocknet sie viel langsamer auf und bleibt so länger rutschig als auf freier Strecke. Das Hauptproblem stellen allerdings straßennahe Bäume und deren Äste dar, die bei Wind- und/oder Schneelast auf die Straße fallen und schwerste Unfälle auslösen können. Hinzu kommt eine Pilzerkrankung an Eschen, da sogenannte „Eschentriebsterben“, welches gerade bei Straßenbäumen zu unkalkulierbaren Standsicherheitsrisiken führt.

Um das Lichtraumprofil der Staatsstraße wieder herzustellen und gleichzeitig nahe an der Straße stehende Hochstämme zu entfernen, wurden alle Waldbesitzer in diesem Bereich befragt und informiert, ob sie bei einer gemeinschaftlichen groß angelegten Holzfällaktion unter Vollsperrung der St 2055 Ihre Waldgrundstücke durchforsten würden. Unter fachlicher Anleitung des zuständigen Forstreviers am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kaufbeuren wurden so insgesamt ca. 400 Festmeter Holz markiert, das nun zwischen dem 25. Oktober und 2. November durch die Forstbetriebsgemeinschaft Marktoberdorf geschlagen werden soll.

Das Staatliche Bauamt Kempten wird hierzu die Staatsstraße zwischen Obergünzburg und Ebersbach vom Freitag, 25.10.13 ab 15 Uhr bis einschließlich 2.11.2013 voll sperren. Die Umleitung für den Verkehr mit einer Fahrzeughöhe bis 3,60 Meter läuft von Obergünzburg über Günzach und Aitrang nach Friesenried und umgekehrt. Die Fahrzeuge über 3,60 Meter Höhe müssen in beiden Richtungen von Obergünzburg über Günzach und Kraftisried zur Bundesstraße 12 und von dort bis Kaufbeuren geführt werden. Bei den betroffenen Buslinien ist deswegen mit Verspätungen zu rechnen.

Die Zufahrt zur Diskothek „GoIn“ wird für die Tage 25./26./31.10 und 02.11. von Obergünzburg her offen gehalten.
Aus Richtung Kaufbeuren wird die Strecke komplett abgesperrt.

Sollten die Arbeiten länger dauern, oder die Witterung diese verzögern, muss die Vollsperrung entsprechend verlängert werden. Dann kann die Sperrung nicht wie vorgesehen auf die Herbstferien begrenzt werden und wird auch für die Schülerbeförderungzu Verspätungen führen.

Erfreulicherweisedarf herausgestellt werden, dass durch die Bereitschaft aller anliegendenWaldbesitzer, sich an der Holzung zu beteiligen, ein großer Schritt zur Erhöhung der Verkehrssicherheit in diesem Streckenabschnitt getan werden kann.
Hierfür möchten sich alle beteiligten Behörden ausdrücklich bedanken und gleichzeitig bei den betroffenen Straßenbenutzern um Verständnis für die Behinderungen und Umwege bitten.

Werbung: