Spielplatz am Haienbach in Memmingen nach coronabedingten Verzögerungen offiziell eröffnet

1.10.2021 Memmingen. Der Osten der Stadt Memmingen darf sich über einen neuen Spielplatz freuen. Oberbürgermeister Manfred Schilder eröffnete im Beisein von zweiter Bürgermeisterin Margareta Böckh und Vertreterinnen und Vertretern der Stadtverwaltung, der Planer, Gewerke und des Stadtteil-Arbeitskreises den Spielplatz Haienbach.

„Ein weiterer teilinklusiver Spielplatz bereichert nun unsere Stadt. Dieses Projekt war sehr umfangreich und kostenintensiv – aber alle Mühen und das Warten haben sich gelohnt, wie das großartige Ergebnis zeigt“, dankte das Stadtoberhaupt allen Beteiligten.

Ein erster Teilabschnitt des südlich des Münchner Kreisverkehres und südlich der Wohnsiedlung Kalker Feld gelegenen Spielplatzes war bereits im August zum Spielen freigegeben worden. Nun folgte der Rest. Der Spielplatz wurde als eine Maßnahme der Vorbereitenden Untersuchungen für die Soziale Stadt Ost geplant und gebaut.

Rutschen für Groß und Klein bieten viel Spielspaß. (Foto: V. Weyrauch/ Pressestelle Stadt Memmingen)

Seinen individuellen Charakter erhielt er durch das Thema Spiel- und Erlebnisraum Bach/ Wasser, das aufgrund der Lage entlang des Haienbachs gewählt wurde.

Die Wegeverbindung zwischen den meisten Geräten wurde rollstuhlgerecht angelegt. Zudem gibt es ein Rollstuhlkarussell, eine Vogelnestschaukel, eine Wasserpumpe und -spirale sodass auch Menschen mit Behinderungen den Spielplatz aktiv nutzen können.

Die Spielgeräte und -angebote sind für Groß und Klein konzipiert. So können sich die Kleinsten bis 6 Jahren unter anderem im Sandspielbereich mit einer Fischerhütte, einem Boot und einem künstlichen Bachlauf beschäftigen.

Die künstlich geformte Felslandschaft mit Kletter- und Balancierelementen, die große Schaukel sowie das Storchennest mit Riesenrutsche ist besonders für Kinder ab 6 Jahren geeignet.

Im nördlichen Bereich des Spielplatzes stehen eine Bocciabahn und eine Tischtennisplatte zur Verfügung. Außerdem wurden zwei Bereiche geschaffen, an denen das Bachufer zugänglich gestaltet wurde. Des Weiteren sorgen die zwei Wasserpumpen für zusätzlichen Wasserspaß.

Gemeinsam mit den geladenen Gästen durchtrennte Oberbürgermeister Manfred Schilder (5.v.l.) das Stadtband zur offiziellen Eröffnung des Spielplatzes Haienbach. (Foto: V. Weyrauch/ Pressestelle Stadt Memmingen)

Neben drei Holzskulpturen der Motorsägenkünstler Achim Autengruber, Achim Müller und Pia Eisenhut zieren auch etliche bunt bemalte Vogelhäuser der Schülerinnen und Schüler der Edith-Stein-Schule den Spielplatz.

Verantwortlich für die Planung und Bauleitung war Landschaftsarchitektin Lucia Schnug, die eng mit Silvia Sichler, stv. Projektleiterin Soziale Stadt Ost zusammenarbeitete. Den Auftrag für das Gewerk Landschaftsbau erhielt die Firma Gebrüder Edelmann GmbH aus Isny im Allgäu.

Mit einem symbolischen Spatenstich am 06. November 2019 wurde der Auftakt zur Neugestaltung des Spielplatzes Haienbach gefeiert. Anschließend erfolgte die Ausführung des Gewerkes Landschaftsbau. Aufgrund der guten Witterungsverhältnisse konnten diese Arbeiten zügig durchgeführt werden. Zu Beginn der Bauarbeiten war die Fertigstellung bis Sommer 2020 geplant.

Leider kam es angesichts der pandemiebedingten Ausnahmesituation im Frühjahr zu unerwarteten Zeitverzögerungen bei den anschließenden Ausschreibungen, Lieferungen und Arbeiten. Des Weiteren mussten im Sommer und Herbst dieses Jahres leider mehrere Ausschreibungen aufgehoben werden.

Angesichts der erforderlichen Fristen der neuen Vergabeverfahren und der anstehenden Wintermonate dauerten die restlichen Arbeiten bis Sommer 2021 an.

Werbung: