LEADER Projekt „Machbarkeitsstudie: Wasserstoff-Elektrolyseanlage mit Tankstelle für PKW und LKW“ wird positiv beschlossen

28.1.2021 Lindau Bodensee. Das LAG-Entscheidungsgremium der Regionalentwicklung Westallgäu-Bayerischer Bodensee e.V. hat positiv über das Projekt „Machbarkeitsstudie: Wasserstoff-Elektrolyseanlage mit Tankstelle für PKW und LKW“ abgestimmt und damit den Startschuss zur Einreichung des Förderantrags beim AELF Kempten gegeben.

Die geplante Machbarkeitsstudie analysiert im ersten Schritt den Bedarf und arbeitet die Grundlagen für die Errichtung einer Wasserstoff-Elektrolyseanlage mit Tankstelle heraus.

Das Projekt fördert laut der Lokalen Entwicklungsstrategie der LAG den Aspekt alternativer Mobilitätsangebote und bietet unserer Region im nächsten Schritt bei einem Bau einer solchen Anlage die Chance, sich innovativ und zukunftsdenkend an der Umsetzung der Klimastrategie zu beteiligen.

Den detaillierten Projektantrag erarbeitet die Regionalentwicklung nun gemeinsam mit dem Projektträger und reicht diesen anschließend im AELF Kempten ein, wo dieser von sachdienlicher Stelle bearbeitet wird.

Die Summe der Förderung für das LEADER Projekt beträgt 4.450 Euro.

Weitere Informationen zum Projekt erhalten interessierte Bürger auf der Homepage www.westallgaeu-bayerischerbodensee.de sowie in der Geschäftsstelle der Regionalentwicklung oder unter info@wbf-mbh.de .

Werbung: