Kulturnacht Wangen und Serata Italiana digital

Freitag, 7. August 2020
19:00
Samstag, 8. August 2020
19:00

5.8.2020 Wangen im Allgäu. Kulturnacht und Italienischer Abend sind der alljährliche Höhepunkt der vielfältigen Begegnungen zwischen Prato und Wangen. Dieses Jahr sind beide nicht möglich. Wangener und Prateser haben dazu zwei Videokonzerte auf die Beine beziehungsweise ins Internet gestellt. Das Wangener Video ist ab Freitag, 7. August 2020, zu sehen, das Prateser ab Samstag, 8. August 2020.

Videokonzert aus Wangen

Der Wangener Filmclub war von dem Prateser Videokonzert im Rahmen der städtischen Reihe „Kultur am Freitag“ so begeistert, dass man etwas ähnliches für Prato machen wollte. Ansgar Friemelt, Mitglied im Filmclub und im Partnerschaftsverein, verfasste kurzerhand ein Drehbuch samt italienischem Kommentar und übernahm die Regie.

Von den angesprochenen Musikern waren alle sofort bereit, einen Beitrag zu dem Konzert beizusteuern: Organist Georg Enderwitz mit einer bravourösen französischen Toccata, Bariton Christian Feichtmair mit zwei Eichendorff-Liedern und das Quartett der katholischen Kirchengemeinde Schwarzenbach mit zwei ansprechenden liturgischen Gesängen.

Die Chorgemeinschaft Taktzente fühlte sich nach dem monatelangen Coronatiefschlaf von Friemelts Anfrage „wie wachgeküsst“, und mit dem vorgeschriebenen Mindestabstand stellte sich der Chor unter der Leitung von Reinhard Prinz mit Harry Belafontes fetzigem „Turn the World Around“ sangesfreudig in die Allgäulandschaft. Eigens für die Prateser Freunde enthält der Film auch schöne Ansichten aus Stadt und Umgebung.

Aber nicht nur Musik und Landschaft begeistern in dem Video. Es ist auch die gute Aufnahmetechnik des Filmteams, das mit drei Kameras und einer Filmdrohne in unterschiedlichen Einstellungen ein abwechslungsreiches Bild- und Tonkunstwerk hat entstehen lassen, was entscheidend der Schnitttechnik von Peter Hutter und der Audiobearbeitung durch Walter Gesierich zu verdanken ist.

Den Auftakt zu diesem Videokonzert macht die Grundschule Deuchelried mit dem „Corona-voll-blöd“-Lied, melancholisch und doch hoffnungsvoll getextet von der Schulleiterin Tanja Ladenburger mit der Musik von Friedrich-Wilhelm Möller.

Insgesamt ist dieser Film mit dem Titel „Novità e Musica“ schon jetzt ein Zeitdokument. Seine Botschaft: Kunst lässt sich auch durch eine schlimme Pandemie nicht abwürgen und Freundschaften finden auch in schweren Zeiten Brücken fürs Weiterbestehen. Dazu passt auch das Grußwort von OB Michael Lang zu Beginn des Videos.

Videokonzert aus Prato

Das Videokonzert aus Prato am Samstag ist im ersten Teil von Chorleiter Paolo Fissi zusammengestellt, von dem im wesentlichen auch das Anfang Juni bei „Kultur am Freitag“ gesendete Konzert stammte. Jetzt singt sein Chor San Franceso wieder Filmmusik.

Auch die anderen Gruppen des Musikvideos sind alle schon in Wangen aufgetreten. Es sind diesmal der Chor Vox Artis mit Melodien aus „La Traviata“, die Gruppe Armònia mit einem Medley des Liedermachers Lucio Battista und Quarta Eccedente mit „Mamma mia“ von Abba.

Auch ein Schülerchor aus Vaiano ist dabei. Im zweiten Teil des Videokonzertes spielt Gabriele Borchi mit seiner Rockband Fun Cool. Außerdem hat er die Sängerin Sara Ruoti, den Sänger Damiano Nincheri sowie die Gruppe La POMB mit hineingenommen.

Info:

Das Wangener Videokonzert ist am Freitag ab 19 Uhr auf der Homepage des Partnerschaftsvereins www.prato-wangen.de zu sehen und anschließend auch auf der Homepage des Wangener Filmclubs www.videoclub-wangen.de; das Prateser Videokonzert können die Wangener am Samstag ebenfalls ab 19 Uhr auf www.prato-wangen.de sehen.

Werbung: