Interview mit der TUI Chefreiseleiterin Jessica Theile zur Situation auf Madeira

Frage : Wie ist die Situation nach dem Unwetter vor Ort?

Jessica Theile: Gestern hat den ganzen Tag die Sonne geschienen, so als wäre nichts gewesen und man konnte kaum noch nachvollziehen, dass einen Tag zuvor Weltuntergangsstimmung geherrscht hat. Hier auf der Insel gab es aber eine zweigeteilte Situation. Während in der Innenstadt von Funchal, in Santa Cruz und in Ribeira Brava das Unwetter am Schlimmsten gewütet hat, gab es auf dem Großteil der Insel lediglich viel Regen. In der Hotelzone von Funchal im Westen der Stadt zum Beispiel sieht man fast gar nichts von dem Unwetter.

Frage: Finden alle Ausflugsprogramme wieder regulär statt?

Theile: Wir haben aus Sicherheitsgründen entschieden, alle Ausflugs- und Wanderprogramme für heute und morgen abzusagen, da die Aufräumarbeiten noch andauern. Unsere Mitarbeiter auf der Insel prüfen von Tag zu Tag, welche Programme stattfinden können und informieren die Gäste dann direkt vor Ort. Sicherheit hat allerdings immer Vorrang. Ausflüge finden nur statt, wenn es kein Risiko für unsere Gäste gibt.

Frage: Was passiert, wenn man als Gast bereits einen Ausflug gebucht hat?

Theile: Diejenigen, die bereits ein Programm gebucht haben, bekommen selbstverständlich den kompletten Preis erstattet.

Frage: Wie ist die Stimmung vor Ort?

Theile: Unsere Gäste sind sehr verständig. Sie wissen, dass es überall auf der Welt zu Unwettern und Überschwemmungen kommen kann – in ihrer Heimat Deutschland ebenso wie auf Madeira.

Frage: Wollen viele Gäste jetzt wieder abreisen?

Theile: Bis jetzt liegen uns keine vorzeitigen Rückreisewünsche vor. Das Gros unserer Kunden sind Pauschalreisegäste, deren Haupturlaubsmotiv Erholung ist. Da die Hotels intakt sind, steht der Erholung nichts im Wege.

Frage: Was ist, wenn ein Gast vorzeitig abreisen möchte? Bekommt er die Kosten erstattet?

Theile: Wir werden uns im Sinne der Kunden um individuelle Lösungen bemühen.

Werbung: