Burg Kemnat

Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.

Der rund 23 Meter hohe Bergfried ist frei zugänglich und bietet auf 16,5 Metern Höhe (rund 100 Stufen wollen aber vorher erklommen werden…) eine überdachte Aussichtsplattform mit einer spektakulären Aussicht auf das Wettersteingebirge über die Tannheimer und Lechtaler Berge bis zu den Allgäuer Hochalpen.

Der Turm ist ganzjährig geöffnet.

Die ursprüngliche Burg Kemnat wurde um 1885, von Volkmar und Markward von Apfeltrang dort erbaut.

Als 1802 Bayern Besitzer der Burg wurde, verkaufte man 1804 die Burg für 4.000 Gulden auf Abbruch, so dass nur noch der Bergfried, das Amtshaus und der 26m tiefe Brunnen übrig blieben.

Im Jahr 1984 ging der Turm in das Eigentum der Stadt Kaufbeuren über.

Heute kümmert sich der Burgverein mit der Stadt Kaufbeuren um die historische Anlage.

Am Fuße des Bergfrieds befindet sich das bewirtschaftete Café „Burgstüble“, das mit leckeren Brotzeiten und hausgemachten Kuchen (Vorsicht: Sehr großzügig portionierte Kuchen- und Tortenstücke…) aufwartet.

Römerturm Burg Kemnat Café
„Römerturm“ Burg Kemnat Café

Für Feierlichkeiten empfiehlt sich der dortige Burgsaal.

Römerturm Burg Kemnat Burgstüble
„Römerturm“ Burg Kemnat Burgstüble

Bei den Kindern sorgt der Spielplatz für Kurzweil. im Sommer schön aus dem Biergarten des Burgstübles einsehbar.

Römerturm Burg Kemnat Spielplatz
„Römerturm“ Burg Kemnat Spielplatz

Parkmöglichkeiten befinden sich unterhalb des Turmes und sind ausgeschildert.

Anschrift: Beim Römerturm 15 – 87600 Kaufbeuren

"Römerturm" Burg Kemnat
„Römerturm“ Burg Kemnat
Werbung: