50 Jahre Jugendfeuerwehr Memmingen in einem Buch

8.12.2020 Memmingen. Die Jugendfeuerwehr Memmingen wurde im Jahr 1970 gegründet. Zu diesem 50. Geburtstag war eigentlich für den Sommer ein großes Zeltlager mit allen Partnerfeuerwehren aus Deutschland und Österreich sowie den weiteren Jugendfeuerwehren in den Stadtteilen geplant.

Doch aufgrund der Pandemie konnte ein solches Treffen und die dazugehörige festliche Jubiläumsfeier nicht stattfinden.

Um das fünfzigjährige Bestehen der Memminger Jugendfeuerwehr jedoch nicht ganz unter den Tisch fallen zu lassen, hat der Stadtbrandrat a.D. Dr. Günther Bachfischer sich dazu bereiterklärt, ein Buch zu verfassen.

Oberbürgermeister Manfred Schilder bedankt sich bei der Übergabe des ersten Exemplars ganz herzlich bei ihm:

„Eine Dokumentation über diesen langen Zeitraum ist immer wertvoll. Ebenso wie die Jugendfeuerwehr selbst. Sie bietet den idealen Ort sich auszuprobieren und für die Aufgaben der Feuerwehr zu begeistern. Das Miteinander, die Kameradschaft und das Gemeinschaftserlebnis; alles, was dort vermittelt wird, ist wirklich eine großartige Grundlage für das spätere Leben.“

Der Autor und ehemalige Leiter des Amts für Brand und Katastrophenschutz, Dr. Günther Bachfischer sieht die Zusammenfassung von Texten und Bildern aus den vergangenen fünf Jahrzehnten aber auch als Dank für die Leistung der damaligen Gründer sowie die mittlerweile unzähligen Ehrenamtlichen, die im Laufe der Jahre in der Jugendfeuerwehr engagiert waren und sind.

Matthias Krüger, der erste Vorsitzende der Freiwilligen Feuerwehr Memmingen, und Stadtbrandrat Raphael Niggl bedankten sich ebenfalls beim Autor für dessen unermüdliche Arbeit und die vielen Stunden die er in dieses Werk gesteckt hat. Das Ergebnis werde nun als ideales Weihnachtsgeschenk an die Partnerwehren dienen, freuten sich die beiden.

Stadtbrandrat Raphael Niggl (links) bei der Übergabe des Buchs an Oberbürgermeister Manfred Schilder. (Foto: Manuela Frieß – Pressestelle der Stadt Memmingen)
Werbung: