TUI startet Rückholaktion für deutsche Urlauber

540 Urlauber wurden heute Nacht von Mallorca nach Barcelona ausgeflogen / TUIfly-Maschine bringt weitere Gäste von Gran Canaria nach Alicante / Diverse Rückholaktionen per Fähre und Bus angelaufen / TUI zahlt aus Kulanz weitere Hotelübernachtung von Sonntag auf Montag

Hannover, 18. April 2010. TUI, Deutschlands führender Reiseveranstalter, hat in der Nacht zu Sonntag eine große Rückholaktion gestartet, um europaweit Gäste aus ihren Urlaubsgebieten nach Hause zu bringen. 540 Gäste wurden in der vergangenen Nacht von Mallorca nach Barcelona ausgeflogen. Nach einer Übernachtung in Barcelona, für die TUI aus Kulanz die Kosten übernommen hat, sind die Gäste zur Stunde mit einem Buskonvoi unterwegs Richtung Deutschland. Ein dutzend Busse werden nach einer geschätzten Fahrzeit von zwanzig Stunden am Hauptbahnhof in Frankfurt eintreffen. An Bord der Busse sind jeweils eine deutschsprachige TUI Reiseleitung sowie jeweils drei Fahrer, um rund um die Uhr durchfahren zu können. Ab Frankfurt gilt das kostenlose Zug-zum-Flug-Ticket 1. Klasse für die Weiterreise.

In diesen Minuten startet eine TUIfly-Maschine auf Gran Canaria, um weitere Gäste auszuflie-gen. Die Maschine fliegt nach Alicante an der spanischen Costa Blanca, von dort ist ebenfalls die Weiterreise mit Bussen nach Frankfurt organisiert. Alle TUIfly-Maschinen, die sich zurzeit außerhalb Deutschlands auf noch geöffneten Flughäfen befinden, werden derzeit eingesetzt, um weitere TUI Gäste auszufliegen. Weitere Rückholungen per Fähre und Bus sind ebenfalls bereits angelaufen. So werden TUI Urlaubsgäste derzeit von Malta aus per Fähre nach Sizilien gebracht. Von Sizilien geht es per Bus weiter. Alle TUI Pauschalreisegäste können für ihre Weiterreise per Bahn ihr kostenloses Zug-zum-Flug-Ticket 1. Klasse nutzen.

Der TUI Krisenstab in der Zentrale in Hannover bemüht sich derzeit um noch mehr alternative Rückreisemöglichkeiten für fest sitzende Urlauber. Soeben wurde entschieden, dass TUI für alle Gäste, die an ihrem Urlaubsort auf ihre Rückreise warten, auch die Kosten für die Hotel-übernachtung von Sonntag auf Montag aus Kulanz übernimmt. TUI hatte für seine Pauschalreisekunden bereits die zusätzlichen Übernachtungen seit Donnerstag gezahlt.

Werbung: