Transocean Tours stellt die Weichen auf Zukunft

Bremen (ots) –

– Peter Waehnert übernimmt den Vorsitz der Geschäftsführung des
Bremer Kreuzfahrt-Spezialisten

– Heinz Grobel und René Hussels als weitere Geschäftsführer berufen

– Stärkung der Organisation zur Entwicklung künftiger Projekte und
Anforderungen des wachsenden Marktes

Transocean Tours stellt im stark wachsenden Kreuzfahrtmarkt die Weichen auf Zukunft. Beim Bremer Kreuzfahrt-Spezialisten wurden Heinz Grobel (44) und René Hussels (53) als weitere Geschäftsführer benannt. Den Vorsitz der Geschäftsführung führt weiterhin Peter Waehnert (57).

„Immer mehr Deutsche verbringen ihren Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff und der Markt erfährt einen starken Wandel“, erklärt Peter Waehnert den Ausbau und die Stärkung der Geschäftsführung. Transocean Tours kann auch im 55. Jahr seines Bestehens auf hohe Kundentreue setzen: Mehr als 50 Prozent der Passagiere sind als Stammkunden regelmäßig an Bord.

„Das ist der beste Beleg für ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Aber als mittelständisches Unternehmen müssen wir unsere Organisationsstruktur unbedingt den hohen und wachsenden Anforderungen des Marktes anpassen“, so Peter Waehnert. „Dazu zählen auch Zukunftsprojekte, beispielsweise Überlegungen zum Ausbau der Fluss- und Hochseeflotte.“

Für die neu berufenen Geschäftsführer sind die Aufgabenbereiche wie folgt gegliedert: René Hussels, bereits seit 1981 im Unternehmen, zeichnet als Kaufmännischer Geschäftsführer neben der Finanzplanung auch für das Controlling und das Personal der Firmengruppe verantwortlich.

Als Geschäftsführer Marketing und Vertrieb leitet Heinz Grobel, der im Sommer 2008 zur Unternehmensgruppe kam, auch die strategische Entwicklung dieser intensiv mit den Reisebüros verbundenen Bereiche.

Peter Waehnert ist als Vorsitzender der Geschäftsführung unter anderem für die Zusammenarbeit mit den Gesellschaftern und Reedereien, die Produktentwicklung, aber auch für die grundsätzlichen Themen und Ziele des Unternehmens sowie für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich.

– Transocean Tours baut Flussflotte weiter aus

Im kommenden Jahr wird der Bremer Veranstalter seine Flussflotte weiter ausbauen. Mit der »Bellavista« kommt erneut ein weiteres Schiff hinzu. 23 Millionen Euro steuerten die vornehmlich auf europäischen Flüssen fahrenden Schiffe zum Gesamtumsatz von 104 Millionen Euro bei.

Die Hochseeschiffe »Astor« und »Marco Polo« generierten 81 Millionen Euro Umsatz. Im kommenden Winter startet die »Astor« zu einer 144- tägigen Weltreise mit neuen Zielen wie Saba und Kambodscha. Die »Marco Polo« wird ihrer Sonderstellung für Expeditionsfahrten gerecht und nimmt mehrfach Kurs auf die Antarktis sowie den Amazonas und den Orinoco.

– Fakten

Der deutsche Kreuzfahrtmarkt wächst derzeit zweistellig: Hochseereisen legten im vergangenen Jahr um knapp 19 Prozent zu, Flussreisen verzeichneten einen Anstieg um 15 Prozent.

Werbung: