Tauchausrüstung

Wie ein Fisch im Wasser
Beim Kauf auf Prüfinstitut in der Gebrauchsanweisung achten
Tauchanzüge auf den richtigen Sitz überprüfen
Tauchbrille braucht Nasenerker für Druckausgleich

Köln (ots) – Ob im heimischen Baggersee oder im kristallklaren Wasser der Karibik – Tauchen erfreut sich weltweit großer Beliebtheit. „Doch ganz gleich, wo Tauchfans ins Wasser steigen – wichtig ist die richtige Ausrüstung, die der hohen Beanspruchung unter Wasser auch standhält“, sagt TÜV Rheinland-Expertin Christiane Reckter. „Deshalb sollten Taucher nur Zubehör kaufen, das nach der entsprechenden Norm geprüft wurde. Ein Vermerk in der Gebrauchsanleitung gibt Auskunft über das Prüfinstitut.“

Wichtigster Ausrüstungsgegenstand für Taucher ist der Anzug. Bei wärmeren Wassertemperaturen ab 20 Grad Celsius ist ein Nasstauchanzug aus Neopren die richtige Wahl. „Beim Kauf sollten Tauchfreunde allerdings sicherstellen, dass sich das Material eng an die Haut schmiegt“ rät Christiane Reckter. „Nur so kann der Anzug im Wasser seine wärmende Funktion voll entfalten.“ Wer in kälteren Gewässern mit Wassertemperaturen unter 20 Grad Celsius taucht, entscheidet sich besser für einen Trockenanzug. Darin kommt der Taucher erst gar nicht mit Wasser in Berührung und ist so bei entsprechender Unterbekleidung besser vor Kälte geschützt. Wichtig: Im Geschäft darauf achten, dass die Bündchen eng genug sind. Ein weiteres unverzichtbares Utensil sind die Tarierwesten, mit denen der Taucher durch Einblasen oder Ablassen von Luft in jeder Tiefe seinen Auftrieb genau regulieren kann. Auch hier ist die richtige Größe sehr wichtig. Denn ist die Weste zu weit, liegen die Sauerstoffflaschen nicht fest genug an und das kann zu einer Schieflage des Körpers im Wasser führen.

Für die perfekte Sicht unter Wasser brauchen Tauchsportler außerdem eine passende Tauchbrille. Beim Kauf aufpassen, dass die Maske über einen Nasenerker verfügt, der den notwendigen Druckausgleich unter Wasser ermöglicht. Schon im Geschäft sollte man den korrekten Sitz der Brille überprüfen, damit beim Tauchgang kein Wasser eindringen kann – für den perfekten Durchblick, egal ob im Baggersee oder in der Karibik.

Werbung: