SEAT Flottengeschäft wächst im ersten Halbjahr 2019 überproportional

20.8.2019. Gewerbekunden setzen verstärkt auf Fahrzeuge aus dem spanischen Martorell: Neben den monatlichen Serienrekorden kann SEAT auch für das Flottengeschäft ein fantastisches erstes Halbjahr vermelden:

Bei einem deutlich stärkeren Wachstum als der gesamte Flottenmarkt in der ersten Jahreshälfte 2019 kann SEAT ein sattes Plus von 54,1 Prozent vermelden (Quelle: Dataforce). Zwei Modelle kamen zudem bei Flottenkunden besonders gut an.

SUV sind beliebter denn je

Als Zugpferde für die ausgezeichnete Entwicklung des Flottengeschäfts kristallisierten sich vor allem zwei Modelle heraus: Der kleine Crossover SEAT Arona* und der mittelgroße SUV SEAT Ateca* konnten im ersten Halbjahr 2019 besonders hohe Zuwachsraten verzeichnen. So kommt der SEAT Ateca auf ein Plus von 86 Prozent, der kleinere SEAT Arona sogar auf ein sattes Plus von 165,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Außerdem erfreulich: Auch der neue SEAT Tarraco* ist ausgesprochen erfolgreich ins Flottengeschäft gestartet. Laut Dataforce ist er im Juli 2019 sogar der beste Neueinsteiger und platziert sich innerhalb der SEAT Flotte mit dem drittgrößten Volumen hinter dem SEAT Leon* und dem SEAT Ateca. Damit reiht er sich in die erfolgreiche SUV-Palette ein und rundet das Fuhrparkangebot für Gewerbekunden nach oben ab. Als feste Größe im Flottengeschäft konnte sich aber auch der große Familien-Van beweisen: Der SEAT Alhambra* legte demnach um über 39 Prozent zu.

Plus 41,5 Prozent bei großen, plus 54,1 Prozent bei kleinen Flotten

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum legte SEAT bei großen Flotten mit mehr als zehn Fahrzeugen im Jahresverlauf 2019 um 41,5 Prozent zu. Ebenfalls überproportional gut entwickelt sich aber auch das Geschäft mit kleinen Flotten mit weniger als zehn Fahrzeugen: Bei einem Marktwachstum von acht Prozent steigen die Zahlen für SEAT im ersten Halbjahr um satte 54,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die hervorragenden Ergebnisse schlagen sich auch beim Marktanteil im Gesamt-Businesskunden-Geschäft nieder – er steigt von 2,9 auf rund 4,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

„Die Zahlen sind überragend und sprechen eine eindeutige Sprache. Egal ob kleine oder große Flotten – Businesskunden setzen vermehrt auf die hohe Qualität und die Wirtschaftlichkeit der SEAT Modelle sowie eine professionelle Betreuung durch die spezialisierten SEAT Handelspartner. Außerdem freuen wir uns, dass unsere CNG-Modelle, die gerade bei Vielfahrern und Flotten ein extremes wirtschaftliches Potenzial bergen, bei unseren Businesskunden immer beliebter werden“, sagt Christian M. Voß, der das Flottengeschäft bei SEAT Deutschland leitet.

SEAT Arona TGI (Foto: SEAT)

Werbung: