Saisonfinale in der ALMS 2013: Dirk Müller kämpft um den GT-Titel

Saisonfinale in der ALMS 2013: Dirk Müller kämpft um den GT-Titel

16.10.2013 München (DE). Für das BMW Team RLL geht es beim „Petit Le Mans“ in Road Atlanta (US), dem letzten Rennen der American Le Mans Series (ALMS), um zwei wichtige Titel. Dirk Müller (DE) wird sich beim Versuch, den Fahrertitel in der GT-Klasse der ALMS zu gewinnen, am Steuer des BMW Z4 GTE mit der Startnummer 56 mit John Edwards (US) und Uwe Alzen (DE) abwechseln.

Vor dem Finale liegt Müller in der Wertung 16 Zähler hinter den punktgleich führenden Corvette-Piloten Antonio Garcia (ES) und Jan Magnussen (DK).

Das Trio Müller, Edwards und Alzen hat mit der Startnummer 56 zudem die Chance auf den Sieg in der Michelin Green X Challenge Trophy, die an das schnellste und zugleich effizienteste Auto seiner Klasse vergeben wird. Im zweiten vom BMW Team RLL eingesetzten BMW Z4 GTE nehmen Bill Auberlen (US), Maxime Martin (BE) und Jörg Müller (DE) das „Petit Le Mans“ in Angriff.

Die Debütsaison für den BMW Z4 GTE in der ALMS ist erfolgreich verlaufen. Zwei Siege in Long Beach (US) und Lime Rock Park (US) konnte das BMW Team RLL bisher erringen. Vier weitere Podestplätze, vier Polepositions und acht Top-5-Resultate stehen für die Mannschaft von Teamchef Bobby Rahal (US) insgesamt zu Buche.

Bobby Rahal (Teamchef BMW Team RLL):
„Die erste Saison mit dem BMW Z4 GTE war fantastisch. Anfangs wussten wir nicht genau, was uns mit dem neuen Auto und dem neuen Reifenpartner erwarten würde. Wir mussten uns vielen neuen Herausforderungen stellen. Daher können wir mit zwei Rennsiegen und vier Polepositions mehr als zufrieden sein. Wenn Dirk jetzt noch den Fahrertitel gewinnen würde, wäre das perfekt. Er hat dieses Jahr einen fantastischen Job gemacht.“

Bill Auberlen (BMW Z4 GTE – Startnummer 55):
„Das Petit Le Mans ist eines meiner Lieblingsrennen. Ich habe ein fantastisches Team hinter mir und im BMW Z4 GTE ein sensationelles Auto zur Verfügung. Maxime, Jörg und ich werden alles für den Sieg geben.“

Maxime Martin (BMW Z4 GTE – Startnummer 55):
„Ich freue mich riesig auf das Petit Le Mans. Ich habe das Rennen über viele Jahre im Fernsehen angesehen, jetzt bin ich selbst dabei. Ich denke, dass ich zusammen mit meinen Fahrerkollegen Bill und Jörg eine gute Chance habe, die Saison mit einem super Resultat zu beenden.“

Jörg Müller (BMW Z4 GTE – Startnummer 55):
„Ich bin überglücklich, beim Petit Le Mans anzutreten, vor allem weil es als letztes Rennen der ALMS eine historische Veranstaltung ist. Nach meinem Unfall in Spa in diesem Jahr ist es wichtig für mich, wieder ins Renngeschehen einzugreifen. Ich freue mich darauf, BMW Motorsport und das BMW Team RLL zu unterstützen.“

Dirk Müller (BMW Z4 GTE – Startnummer 56):
„Das wird ein ganz spezielles Rennen. Der letzte Lauf der Saison und der alten ALMS steht an, und wir kämpfen noch um den Titel. Die 1000 Meilen des Petit Le Mans sind eine große Herausforderung. Das ganze Team ist hochmotiviert. Wir wollen ein Wörtchen um den Sieg mitreden.“

John Edwards (BMW Z4 GTE – Startnummer 56):
„Ich war viele Male beim Petit Le Mans dabei, bisher allerdings nur als Fan und in Rahmenserien. Dass ich mich jetzt beim Hauptevent der Konkurrenz stellen darf, ist großartig. Road Atlanta ist ein sehr intensiver Kurs. Vor allem Kurve eins stellt eine große Herausforderung für uns Fahrer dar. Die Saison mit dem BMW Team RLL läuft bisher sehr gut. Gemeinsam mit Dirk habe ich viele Podiumserfolge feiern können. Dirk hat immer noch die Chance auf den Fahrertitel. Ich bin zuversichtlich, dass wir mit unserem fantastischen Auto die Möglichkeit haben werden, beim Finale zu gewinnen.“

Werbung: