Richtfest für den neuen Frankfurter Tower

Langen/Frankfurt am Main (ots) – Heute wurde das Richtfest für den neuen Kontrollturm der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH am Flughafen Frankfurt gefeiert. DFS-Geschäftsführer Ralph Riedle würdigte in seiner Ansprache die Leute vom Bau für ihre geleistete Arbeit und hob die Bedeutung des neuen Towers für den Rhein-Main-Flughafen hervor.

„Auch wenn die Verkehrszahlen momentan rückläufig sind“, so Riedle, „wir sind davon überzeugt, dass die Krise in absehbarer Zeit überwunden ist und die Verkehrszahlen wieder steigen werden. Dafür wollen wir gerüstet sein.“ Mit dem neuen 70-meterhohen Wahrzeichen der DFS werden die Fluglotsen einen ungehinderten Blick auf die drei bestehenden Bahnen und die neue Landebahn haben. Mehr als 2.000 Flugzeuge am Tag, an die 60.000 im Monat und mehr als 650.000 im Jahr können dann auf dem Frankfurter Flughafen starten und landen.

Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH ist ein bundeseigenes, privatrechtlich organisiertes Unternehmen mit 5.200 Mitarbeitern. Die DFS sorgt für einen sicheren und pünktlichen Flugverlauf. Die Mitarbeiter koordinieren täglich rund 10.000 Flugbewegungen im deutschen Luftraum, im Jahr über drei Millionen. Deutschland ist damit das verkehrsreichste Land in Europa. Das Unternehmen betreibt Kontrollzentralen in Langen, Bremen, Karlsruhe und München. Zudem ist die DFS in der Eurocontrol-Zentrale in Maastricht vertreten und in den Kontrolltürmen der 16 internationalen Flughäfen. Die DFS erbringt weltweit Beratungs- und Trainingsleistungen und entwickelt und vertreibt Flugsicherungs-, Ortungs- und Navigationssysteme. Auch flugrelevante Daten, Luftfahrtpublikationen und Flugberatung gehören zum Angebot. Die DFS hat folgende Geschäftsbereiche: Center, Tower, Aeronautical Solutions und Aeronautical Information Management.

Werbung: