Feste feiern im Osten: Zwischen Debrecen und Hortobágy-Puszta

Frankfurt/Main (ots) – Nicht nur in Budapest oder am Balaton wissen die Ungarn Feste zu feiern. Auch sonst im Land locken inzwischen traditionsreiche Veranstaltungen Besucher an – aus dem In- wie Ausland. Beliebtes Feierdatum ist auch dort der Stephanstag am 20. August, um den herum viele Events liegen:

Einfach dufte, das ist der Blumenkarneval in Debrecen, Ungarns zweitgrößter Stadt. Er zieht alljährlich tausende Besucher in die Universitätsstadt im Osten des Landes. Eine ganze Veranstaltungsserie – in diesem Jahr vom 16. bis 21. August 2010 – bestehend aus Theateraufführungen, Trödelmarkt, Tanzveranstaltungen, Konzerten und anderem mehr wird vom blumigen Festumzug gekrönt. Dessen Geschichte geht bis in die 1910er Jahre zurück. Der erste in der jetzigen Form wurde 1967 veranstaltet. Er endet traditionell abends mit einem Straßenball und Feuerwerk. Seine Besonderheit: Die teilnehmenden Motivwagen werden nur mit frischen Schnittblumen oder natürlichen Materialen dekoriert. Für das Schmücken eines Wagens werden dabei 150.000 bis 180.000 Schnittblumen verwendet, was diesen Umzug einzigartig in Mitteleuropa macht.

Werbung: