BMW iX in der finalen Wintererprobung am Nordkap

9.12.2020 München. Ein Jahr vor seiner Markteinführung schreitet der Serienentwicklungsprozess für den BMW iX planmäßig voran. Nachdem bei der #NEXTGen 2020 in München bereits das finale Design des BMW iX präsentiert wurde, starten die Prototypen des neuen Technologie-Flaggschiffs jetzt im Norden Skandinaviens in ihre finale Wintererprobung.

Der Härtetest, der unter extremen Wetterbedingungen jenseits des Polarkreises stattfindet, dient unter anderem der Feinabstimmung von Antriebs- und Fahrwerksregelsystemen. Darüber hinaus werden die Elektromotoren und der Allradantrieb sowie die Ladetechnologie, der Hochvoltspeicher und das Wärmemanagement einer intensiven Belastungsprobe bei extremer Kälte unterzogen.

Die Abstimmungs- und Testfahrten führen die Prototypen des BMW iX bis in die nördlichsten Regionen Europas. Auf einsamen Straßen im finnischen Lappland und bis hinauf zum Nordkap auf der norwegischen Insel Magerøya müssen sowohl die BMW eDrive Technologie der fünften Generation als auch die Fahrwerksregelsysteme ihre Funktionalität und Zuverlässigkeit bei besonders anspruchsvollen Fahrbahn- und Witterungsverhältnissen unter Beweis stellen. Dabei erproben Testingenieure vor allem das Zusammenspiel von Antrieb und Fahrwerksregelsystemen auf Fahrbahnen mit Niedrigreibwert.

Der erste BMW iX: Testfahrt zum Nordkap (12/2020).
Stromverbrauch kombiniert: CO2-Emissionen & Verbrauch.

BMW iX:
Stromverbrauch kombiniert: Der erste BMW iX: Testfahrt zum Nordkap (12/2020).
Stromverbrauch kombiniert:

Werbung: