Aschewolke führt zu Verzögerungen und Streichungen im Flugverkehr

TUI empfiehlt Gästen, pünktlich am Flughafen zu erscheinen
Hannover (ots) – Stand vom 25.05.2011, 09:45 Uhr

Hannover, 25. Mai 2011. Die Aschewolke des isländischen Vulkans Grímsvötn hat zu Flughafensperrungen im Norden Deutschlands geführt. Derzeit sind die Flughäfen Hamburg und Bremen betroffen sowie kleinere Regionalflughäfen. Es wird erwartet, dass auch die Flughäfen Berlin Tegel und Schönefeld ab 11.00 Uhr schließen werden. Der Flughafen Hannover wird nach jetzigem Kenntnisstand geöffnet bleiben. Die Flughäfen Leipzig und Hannover werden als Ausweichflughäfen mit Buszubringern genutzt. Von den Verzögerungen im Flugverkehr sind am heutigen Tag rund 2.000 TUI Gäste betroffen.

„Unseren Gästen empfehlen wir nach jetzigem Stand, planmäßig am Flughafen zu erscheinen, und sich bei den Fluggesellschaften über aktuelle Abflugzeiten zu informieren. Die Fluggesellschaften entscheiden kurzfristig, ob ab dem ursprünglich geplanten Flughafen geflogen wird, oder ob die Gäste per Bustransfer zu einem der Ausweichflughäfen gebracht werden“, so Ulrich Heuer, Leiter TUI Krisenstab.

Werbung: